Aktuelles Termine Infos Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauer Musik Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Monatswallfahrt im August

Geseke, 24. Juli 2017. Am kommenden Donnerstag, 03.08.2017 findet die nächste Monatswallfahrt in der Stiftskirche St. Cyriakus statt. Die Stadt Geseke feiert in diesem Jahr, dass im Jahre 1217 den Bürgern dieser Stadt die Stadtrechte verliehen wurden. Eng mit der Geschichte ist auch der christliche Glaube verbunden. So gedenkt die Stiftskirche dass sie vor 700 Jahren - im Jahre 1317 zur Pfarrei erhoben wurde. Beide Ereignisse sind der Anlass, in diesem Jahr verschiedene Patronate der Kirchen und Kapellen des Pastoralverbundes in den Monatswallfahrten in den Blick zu nehmen. Die Wallfahrtspredigt im Juli zum Thema: "St. Cyriakus, Patron der Stiftskirche" hält Domvikar Hans Jürgen Rade aus Paderborn.

Domvikar Hans Jürgen Rade wurde 1964 in Geseke geboren. Nach dem Abitur 1983 am Städtischen Gymnasium studierte er Theologie und Philosophie in Münster, Tübingen und Paderborn. Am 21. Mai 1994 spendete ihm Erzbischof Dr. Johannes Joachim Degenhardt im Hohen Dom zu Paderborn das Sakrament der Priesterweihe. Er wirkte von 1994 bis 1997 als Vikar in der Kirchengemeinde Liebfrauen in Holzwickede, von 1997 bis 1998 als Vikar in der Kirchengemeinde St. Bonifatius in Hagen-Haspe. Von 1998 bis 2004 war er als Regionalvikar der Seelsorgeregion Siegerland-Südsauerland und zugleich als Seelsorger in der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist in Kreuztal tätig.  
Erzbischof Hans-Josef Becker ernannte ihn 2004 zum Domvikar am Hohen Dom zu Paderborn und zum Direktor des Pauluskolleg, dem Konvikt für die Studierenden der Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn.

2013 schloss Domvikar Rade sein Lizentiatsstudium Kanonisches Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit dem Titel Lic. iur. can. ab. Erzbischof Hans-Josef Becker ernannte ihn zum 1. Februar 2014 für die Dauer von fünf Jahren zum Diözesanrichter am Erzbischöflichen Offizialat Paderborn.

Nach dem Rosenkranzgebet um 17:00 Uhr und der Aussetzung um 17:30 Uhr folgt um 18:00 Uhr die heilige Messe. Es besteht Beichtgelegenheit. Anschließend erfolgt der allgemeine Segen mit der Kreuzreliquie. Nach der hl. Messe besteht Möglichkeit zur Einzelsegnung.

Anschließend lädt die Stiftskirchengemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein mit Schnittchen und Getränken in den Pfarrsaal ein.

Quelle: Stiftskirche Geseke / Benedikt Laame

- Zurück -

Home

 

Impressum | www.geseke-news.de