Aktuelles Termine Infos Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauer Musik Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Internationales Jugendtreffen von Taizé in Straßburg
Erzbischof Zollitsch ermutigt junge Generation, Europa zu gestalten

Straßburg, 01. Januar 2014. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, hat die Teilnehmer des Taizé-Jugendtreffens im französischen Straßburg zu einer aktiven Mitgestaltung Europas ermutigt. In Straßburg betonte Zollitsch, dass Europa immer ein Projekt für den Frieden sei. „Es ist gut, wenn Jugendliche für den Frieden beten, den die Welt so dringend braucht. Im kommenden Jahr erinnern sich Frankreich und Deutschland an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren. Mehr denn je sind wir aufgerufen, Frieden lebendig in unseren Herzen wirken zu lassen und für das große Friedenswerk Europas zu danken.“

In Straßburg nahm Erzbischof Zollitsch zusammen mit dem evangelischen Landesbischof von Baden, Ulrich Fischer, und dem Erzbischof von Straßburg, Jean-Pierre Grallet OFM, am gemeinsamen Gebet mit dem Prior der Communauté de Taizé, Frère Alois, teil.

Die Bischöfe bezeichneten in einer gemeinsamen Erklärung Straßburg als „Hochburg der deutsch-französischen Aussöhnung und damit des Friedens in Europa. Straßburg ist eine Stadt, in der die Menschen froh sind über die bestehenden ökumenischen Beziehungen. Hier in Straßburg entsteht Europa.“. Dieses Europa sei schön, aber auch zerbrechlich, so die Bischöfe: „Es ist unsere gemeinsame Heimat und wir alle müssen etwas zu seinem Entstehen beitragen. Unser Dank gilt Euch jungen Menschen, die ihr Euch dort, wo ihr lebt, mit konkreten Zeichen der Solidarität in den Dienst des Anderen stellt. Setzen wir uns gemeinsam für ein geschwisterliches Zusammenleben und für den Frieden ein!“

Erzbischof Zollitsch betonte die ökumenische Verpflichtung von Taizé. Die ökumenischen Beziehungen in Deutschland bezeichnete er als positiv. „In vielen Pfarrgemeinden ist es heute selbstverständlich, dass sich Christen beider Konfessionen begegnen und kennenlernen, miteinander und füreinander beten, gemeinsam die Heilige Schrift lesen und miteinander über den Glauben sprechen.“, so Erzbischof Zollitsch. „Von diesem Taizé-Treffen in Straßburg geht ein Impuls aus, der uns die christlichen Wurzeln Europas zeigt. Europa braucht – jenseits der ökonomischen Kooperation – ein geistliches Fundament. Zu dem trägt das jährliche Jugendtreffen von Taizé in besonderer Weise bei“, sagte Erzbischof Zollitsch.

Zu dem von der ökumenischen Gemeinschaft Taizé organisierten Jugendtreffen waren rund 20.000 Jugendliche aus ganz Europa und anderen Kontinenten bis zum 31. Dezember 2013 in Straßburg. Alle Teilnehmer des Treffens wurden von Gastfamilien in der grenzübergreifenden Region aufgenommen, sodass das Erzbistum Freiburg ebenso wie die Badische Landeskirche Gastgeber des Taizé-Treffens sind.

Quelle: Deutsche Bischofskonferenz

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de