Aktuelles Termine Infos Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauer Musik Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Hendrik Luicke legt Amt nieder
Erzbischof entbindet Pastor von Aufgaben

Hendrik Luicke Geseke, 30. August 2014. Diese Nachricht kommt für die Gläubigen im Pastoralverbund Geseke völlig unerwartet. Pastor Hendrik Luicke hat sein priesterliches Amt niedergelegt. Wie Pastoralverbundsleiter Pfarrer Rainer Stahlhacke auf Anfrage unserer Zeitung am Freitag berichtete, habe Luicke Erzbischof Hans-Josef Becker zu Beginn der Woche darum gebeten, ihn von seinen priesterlichen Pflichten zu entbinden. Der Erzbischof sei dem Gesuch des 34-Jährigen nachgekommen. „Damit ist Pastor Luicke suspendiert“, erklärte Stahlhacke. Das Erzbistum bestätigte die Entpflichtung Luickes am Freitag auf Anfrage. „Die Suspendierung ist am 28. August erfolgt“, sagte Thomas Throenle aus der Redaktion der Pressestelle der Diözese.

In einem Brief wird sich der Erzbischof an diesem Wochenende an die Gläubigen in allen Gemeinden des Pastoralverbundes wenden, um sie über den Rückzug Luickes zu informieren. „Der Brief wird in allen Gottesdiensten verlesen“, teilte Stahlhacke mit. Persönliche Gründe seien für den Schritt Luickes nach Angaben des Pastoralverbundsleiters ausschlaggebend gewesen. Näherere Informationen waren aus Respekt vor der Entscheidung des Pastors weder von Stahlhacke noch von der Pressestelle des Erzbistums zu erfahren. Selber war Luicke für eine Stellungnahme am Freitag in Geseke nicht erreichbar.

Wie es nun personell in den Geseker Kirchengemeinden weitergeht, möchte Stahlhacke alsbald mit dem Pastoralteam und dem Pastoralverbundsrat abklären. „Wir werden gemeinsam nach Ersatzlösungen suchen“, betonte Stahlhacke, der selbst überrascht worden ist von Luickes Entscheidung. Eine kurzfristige Nachbesetzung, so seine Einschätzung, werde es wohl nicht geben. Im September wird Stahlhacke darüber mit dem Personalchef des Erzbistums in Paderborn beraten. „Gespräche über eine Neubesetzung laufen bereits“, erklärte Throenle dazu. „Die neue Situation wird sicherlich Unruhe in die Gemeinden bringen“, vermutet Stahlhacke dennoch.

Hendrick Luicke war im Juli 2011 im Zusammenhang mit der der Fusion der Pastoralverbünde Geseke-Stadt und Geseke-Land als Vikar an den Hellweg gekommen. In diesem Frühjahr legte der gebürtige Hammer sein Pfarrexamen ab. Nach seinem Studium in Paderborn, Rom und Freiburg war der 34-Jährige zunächst als Diakon in Neheim-Hüsten tätig. Nach seiner Priesterweihe im Jahr 2007 wirkte er bis zu seinem Wechsel nach Geseke in Menden. Trotz seiner Amtsniederlegung bleibt Hendrik Luicke geweihter Priester. „Er darf allerdings sein Amt nicht mehr ausüben“, erklärte Throenle. - df

Quelle: Geseker Zeitung

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de