Aktuelles Termine Infos Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauer Musik Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Empfang für den neuen Kardinal
Geseker Ehrenbürger Reinhard Marx trägt sich am 9. Januar ins Goldene Buch der Stadt ein.

Geseke, 18. Dezember 2010. Als Weihbischof hat sich Reinhard Marx bereits 1996 ins Goldene Buch der Stadt eingetragen. Viel ist seitdem passiert. Räumlich hat sich der 57-Jährige zunächst als Bischof von Trier, seit 2008 als Erzbischof von München und Freising und jetzt auch als Kardinal und viel gefragter Mann in Rom immer weiter von seiner Heimatstadt entfernt. Vergessen hat er seine Wurzeln am Hellweg aber nie. Und so wundert es nicht, dass der Geseker Ehrenbürger in dieser Woche im Telefongespräch mit Bürgermeister Franz Holtgrewe sogleich zugesagt hat, sich als Kardinal erneut ins Goldene Buch einzutragen.

Am Sonntag, 9. Januar, wird Reinhard Marx nach Angaben Holtgrewes zu diesem feierlichen Anlass in der Hellwegstadt erwartet. Zunächst zelebriert der Kardinal um 9.30 Uhr in in seiner Heimatkirche St. Cyriakus eine Heilige Messe. Danach ist um 11 Uhr eine Feierstunde mit zahlreichen geladenen Gästen im Saal des Alten Rathauses geplant. Nach den Grußworten des Bürgermeisters und verschiedenen Musikdarbietungen wird sich Reinhard Kardinal Marx schließlich ins Goldene Buch eintragen und eine Dankadresse an seine Freunde in Geseke richten.

Wenn es die Zeit zulässt, wird Marx am gleichen Tag als Ehrengast auch am Neujahrsempfang der Stadt Geseke teilnehmen. Der beginnt um 18 Uhr im Festsaal des Gymnasiums.

Quelle: Geseker Zeitung / Dominik Friedrich

- zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de