Aktuelles Termine Infos Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauer Musik Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Kirche neu und anders erleben
Unter dem Motto „Licht(t)räume“ öffnen 15 Gotteshäuser im Stadtgebiet am 3. Oktober bis Mitternacht ihre Pforten

Geseke, 20. Mai 2009. Die eigene Kirche neu erleben oder andere Gotteshäuser kennenlernen, im abendlichen Kerzenschein, mit Gebet und Meditation oder bei Musik und guten Gesprächen - das ist am Samstag, 3. Oktober, auch in Geseke und in den Ortsteilen möglich. Die evangelische und die katholischen Kirchengemeinden laden an diesem Abend erstmals zu einer Nacht der offenen Kirchen ein. Zugegeben: Die Idee ist nicht neu. In anderen Kommunen gibt es dieses Angebot schon seit Jahren. „Nicht erfunden, aber gut geklaut“, sagt deshalb auch Pfarrer Gerald Haringhaus vom Organsisationsteam. Dennoch möchten die Geseker Kirchengemeinden mit einem ganz eigenen Konzept an dieses Projekt herangehen. „Licht(t)räume“ lautet das Motto. Jeder Besucher soll an diesem Abend seine ganz eigenen Lieblingsräume und -träume suchen und finden. Wer hat schon eine Kirchenführung bei Nacht erlebt? Wer kennt einen Pilgerweg in Geseke? Wer kennt die besondere Stimmung der Friedhofskapelle, die gerade für trauernde Menschen ein Ort der Ruhe und Nähe sein kann? Wie schmecken Tee und Kekse in einem Gotteshaus? Wer kann sich ein Schriftgespräch in der Kirche vorstellen? Wer weiß eigentlich, dass sich in der Stiftskirche heimliche „Türsteher“ und „Brettspieler“ verstecken? Das Organisationsteam, zu dem neben Haringhaus auch Stadtpfarrer Uwe Schläger, Markus Smolin (Vorsitzender des Störmeder Pfarrgemeinderates), Gemeindereferentin Katrin Kokenkemper (St. Marien und St. Cyriakus) sowie Gabriele Henning-Wrobel von der Agentur „Sent“ gehören, ist jedenfalls fest davon überzeugt, dass viele Gläubige an diesem Abend Neuland betreten und die Gotteshäuser von einer ganz anderen Seite kennenlernen werden.In jeder der 15 geöffneten Kirchen, darunter neben den großen Pfarrkirchen und den zwei Ev. Gotteshäusern auch sämtliche Kapellen im Stadtgebiet, werden von 20 bis 24 Uhr stündlich besondere Programmprunkte angeboten, bevor die Veranstaltung um Mitternacht mit einer Heiligen Messe in der Marienkirche ausklingt. Ausführliche Informationen zum Programm folgen im Vorfeld der Kirchennacht.

Quelle/Verfasser: Geseker Zeitung / Friedrich

- zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de