Aktuelles Termine Informationen Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauerfall Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Reinhard Marx auf dem Weg nach München

Geseke, 01. Dezember 2007. Der Weg des Bischofs von Trier Prof. Dr. Reinhard Marx führt steil nach oben: Der gebürtige Geseker wird neuer Erzbischof von München und Freising. Dieses Amt könnte nach Einschätzung gut informierter Kreise sogar das Sprungbrett für den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz sein, den zurzeit der Mainzer Kardinal Lehmann innehat. Die Berufung des 54-Jährigen nach München durch Papst Benedikt XVI. ist am gestrigen Freitag offiziell bestätigt worden. Marx löst Kardinal Friedrich Wetter, der aus Altersgründen zurückgetreten ist.

Reinhard Marx wurde 1953 als Sohn eines Schlossers in Geseke geboren, studierte Theologie und Philosophie in Paderborn und Paris und wurde 1996 Weihbischof im Bistum Paderborn. Schon sechs Jahre später wurde er mit 48 Jahren im Trier zum jüngsten Bischof Deutschlands geweiht.
Schon in seiner Paderborner Zeit galt Reinhard Marx als brillanter Rhetoriker, aber auch als bodenständiger Geistlicher, tief verwurzelt in seiner Geseker Heimat, wo er bis heute fast jedes Jahr zum Schützenfest der Schützenbruderschaft St. Sebastianus erscheint. Mehrfach machte er durch seine konsequente konservative Linie von sich reden, unter anderem im Sommer 2003, als er dem Theologieprofessor Gotthold Hasenhüttl die Ausübung seiner priesterlichen Tätigkeiten untersagte, nachdem dieser während des ökumenischen Kirchentages in Berlin die Kommuniongemeinschaft mit evangelischen Christen praktiziert hatte.

Quelle: Neue Regionale

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de