Aktuelles Termine Informationen Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauerfall Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Tag des offenen Denkmals in der Stiftskirche Geseke
Großveranstaltung wirft Schatten voraus

Geseke, 30. August 2007.  Der deutschlandweit begangene Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Orte der Einkehr und des Gebetes – Historische Sakralbauten“. Weit mehr als 8.000 Denkmale in 3.000 Städten öffnen ihre Türen.
Als bedeutender historischer Sakralbau ist die Stiftskirche mit unfangreichem Programm an diesem Tag beteiligt. Den ganzen Tag über ist die Kirche geöffnet. Um 9:30 Uhr und um 18:00 Uhr wird dort eine Hl. Messe gefeiert. Um 14:00 Uhr und um 16:00 Uhr führt Pfarrer G. Haringhaus durch die spannende Entstehungs-, Bau- und Kunstgeschichte des Gebäudes und seiner Ausstattung. „Das ist wie bei einem Krimi. Vom zehnten bis zum zwanzigsten Jahrhundert finden sich überall Indizien, die sich zu einem Gesamtbild zusammenfügen und - dafür dürfen wir besonders dankbar sein - sie fügen sich harmonisch zusammen. Diese wunderbare Atmosphäre der Kirche und des Umfeldes ist intuitiv spürbar für jeden Besucher“, so Pastor Haringhaus.
Ein besonderes Erlebnis wird sicherlich die Abendveranstaltung „Kirche und Kerzenschein“ um 20:00 Uhr sein. Am Anfang stehen hinführende Erläuterungen zum Bildprogramm der barocken Papen-Altäre (1727-1731). Der Schwerpunkt liegt jedoch auf dem anschließenden Programmteil, bei dem Heinrich Bergmann zu den einzelnen Bildern passende Bibeltexte interpretiert, die untermalt und eingerahmt werden von Orgelimprovisationen des Organisten Ralf Borghoff an der historischen Stiftsorgel. Text und Musik gehen einen faszinierenden Dialog miteinander und mit dem jeweils ausgeleuchteten Reliefs der Altäre ein. Während der Gesamtraum der Kirche im Kerzenschein mehr verborgen bleibt, werden Blicke und Gedanken durch die Anstrahlung auf ausgewählte Szenen focusiert. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Ein Opernglas o. ä. könnte an diesem Abend ab und an hilfreich sein. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird im Anschluss an das Konzert gebeten.
Im Umfeld wird die Stiftsbauhütte ein vielfältiges Programm anbieten, um die notwendigen Restaurierungsarbeiten an der Stiftskirche auch finanziell zu unterstützen. Am Nachmittag werden im Stiftsbistro im stilvollen Ambiente des Pfarrsaals Kaffee und frische Waffeln angeboten. Im Anschluss an die erste Kirchenführung werden dort auch Bilder von der Fahrt der Stiftsbauhütte in die Fränkische Schweiz gezeigt. Ab 19:00 Uhr wird vor und nach dem Konzert ein kleiner Imbiss angeboten, zu dem natürlich auch passende Getränke gereicht werden.
Der Büchermarkt in der Stiftsaula über dem Kreuzgang ist parallel zu den Nachmittagsveranstaltungen geöffnet.
Einen besonderen Hinweis wert sind die zum Kauf angebotenen Bausteine und die Kalender des Bistums Paderborn, die auch ein besonders gelungenes Bild des östlichen Kreuzgangflügels der Stiftskirche mit herbstlich gefärbtem Weinlaub beinhalten.

Quelle: Geseker Zeitung

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de