Aktuelles Termine Informationen Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauerfall Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Frühstückstreff ist bei Senioren sehr beliebt
Viele kommen seit zehn Jahren regelmäßig, um mit Freunden über Gott und die Welt zu Plaudern

Regelmäßig treffen sich Gesekes Seniorinnen und Senioren zum gemeinsamen Frühstück, das Ingrid Surau (3. v.l.) seit zehn Jahren im Pfarrheim von St. Cyriakus organisiert.Geseke, 31. Januar 2007. „Die Geräuschekulisse spricht für sich“, sagt Ingrid Surau. Sie meint das fröhliche Plaudern und Lachen, das den Raum des Pfarrsaals der Stiftsgemeinde erfüllt. Rund 40 Frauen und Männer haben sich hier in gemütlicher Atmosphäre zum gemeinsamen Frühstück getroffen. Seit nunmehr zehn Jahren organisiert Ingrid Surau vom Offenen Arbeitskreis Altenarbeit der Stadt Geseke das offene ökumenische Seniorenfrühstück jeden zweiten Donnerstag im Monat, jeweils ab 9.15 Uhr.
Auf die Bezeichnung „offen“ legt sie besonderen Wert: „Es ist völlig egal, welcher Religion unsere Gäste angehören oder ob sie überhaupt religiös sind.“
Ingrid Surau geht es vor allem um das Engagement für Senioren. „Ich bin ganz bewusst für alte Menschen aktiv, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass Senioren in unserer Gesellschaft oft hinten herunter fallen“, erklärt sie ihre Motivation. Und die älteren Herrschaften danken es ihr mit großer Resonanz. Viele nutzen das Frühstück
schon seit den Anfängen vor zehn Jahren, um sich regelmäßig zu treffen, sich auszutauschen und ein bisschen über Gott und die Welt zu klönen.

Gäste kommen auch aus der Tagespflege

Die Gäste aus der Tagespflege Haus Elisabeth sind zum Beispiel seit jeher dabei. Aber auch andere Männer und Frauen aus Geseke und den dazugehörigen Ortsteilen kommen gern zum monatlichen Frühstück in den Pfarrsaal an der Stiftskirche – einem zentralen Ort in Geseke, der auch behindertengerecht ist, wie Ingrid Surau betont. „Im Oktober wollen wir ganz offiziell unser zehnjähriges Bestehen feiern“, freut sich die Organisatorin der monatlichen Früchstückstreffen schon auf das Jubiläum.
Als ständige Helfer mit dabei sind die Evangelische Frauenhilfe, der Ökumenische Arbeitskreis, die Caritas St. Marien und die katholischen Frauengemeinschaften der Stadt-, Stifts- und St.-Mariengemeinden. Informationen erteilt Ingrid Surau unter Telefon (0 29 42) 57 05 50.
Übrigens: auch andere Geseker Institutionen bieten mit Erfolg regelmäßige Frühstückstreffs für ältere Semester an. Beispielsweise die Malteser in ihrem Malteserhaus.

Quelle: Geseker Zeitung

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de