Aktuelles Termine Informationen Gottesdienste Wallfahrten Gremien Renovierung Stiftsbauhütte Trauerfall Kontakt





 
 


www.stiftskirche-geseke.de

Kunst im Stift kommt übers Netz
Geseker Stiftskirche stellt ihre künstlerischen Kostbarkeiten im Internet vor

Geseke, 20. Januar 2007.  Viele kleine Kunstschätze schlummern verborgen hinter verschlossenen Türen in der Stiftskirche. "Leider", erläutert Pfarrer Gerald Haringhaus, können wir vieles nicht in der Kirche zeigen." Die Diebstahlgefahr sei viel zu groß. "Deshalb ist es unter Verschluss." Wie diese Kunstwerke trotzdem der Öffentlichkeit präsentiert werden könnten, die Idee dazu kam dem Pfarrer im vergangenen Sommer. Und zur Umsetzung sprach er mit Internetspezialist Benedikt Laame. Innerhalb kürzester Zeit wurden die unersetzbaren Einzelstücke und Handwerkskunst in Glas, Metall, Holz, Leinwand oder Stein aus dem 10. bis 21. Jahrhundert aus dem Dornröschenschlaf geholt, katalogisiert und zum Teil auch fotografiert. Seit kurzem nun stellt Benedikt Laame nun jeden Sonntag einen neuen Kunstgegenstand ins Netz, genau erklärt, mal mit, mal ohne Foto. Aber auch Kunst aus dem täglichen Gebrauch in der Kirche soll vorgestellt werden. Die nächsten drei Sonntage stehen im Zeichen sakraler Gebrauchsgegenstände. Am Sonntag, 21. Januar, werden Weihrauchgefäße, am 28. Januar die Monstranz und am 4. Februar das Taufgeschirr vorgestellt. "Kunst im Stift", so der Titel der Aktion.

Weitere Infos unter www.stiftskirche-geseke.de und www.kunst.stiftskirche-gesele.de

Quelle: Der Dom vom 21.01.07

- Zurück -

Home

 

Impressum und Datenschutz | www.geseke-news.de